Home  |    Forum  |    AGB  |    Kontakt  |    Kalender  |    Gästebuch




<< Oktober 2018 >>
  Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
> 1 2 3 4 5 6 7
> 8 9 10 11 12 13 14
> 15 16 17 18 19 20 21
> 22 23 24 25 26 27 28
> 29 30 31  1  2  3  4



Sie befinden sich hier:  Startseite / Cheats / Geschichte
Die Aramäer in Augsburg
Die Aramäer in Augsburg Anfang der 60er Jahren kamen die ersten Aramäer (Suryoye)  aus der Heimat nach Augsburg. Diese Menschen kamen eigentlich hauptsächlich nur zum Arbeiten nach Deutschland. Sie wollten Geld ansparen und dann wieder in die geliebte Heimat zurück kehren, jedoch kam es anders als gewollt.

Statt der Rückkehr kamen immer mehr Aramäer-Familien nach Augsburg. Sie haben in dieser Stadt Ihre neue Heimat gefunden und sind bis heute hier geblieben. Die Aramäer haben sich in der deutschen Gesellschaft über einen kurzen Zeitraum voll integriert.

Ende der 70er Jahre entstand in Augsburg eine der größten Aramäer Gemeinden in Deutschland. Es entwickelte sich das Bedürfnis ein Kultur- und Sportverein zu gründen, um untereinander sein zu können. Es wurden mit der Zeit vier Kultur- und Sportvereine in Augsburg gegründet.

Mitte der 90er Jahren wurde ein Grundstück von der Gemeinde erworben, um die Syrisch-Orthodoxe Marienkirche zu bauen.

Die Zahl der Aramäer in Augsburg ist mittlerweile durch die Emigration der Chaldäer aus dem Irak auf über 5000 Personen angewachsen.

Wir haben zwei Geistliche , Pfr. Aho Bulut und Pfr. Gabriel Tezel, die die Gemeinde betreuen, sowie einen Lehrer (Malfono Yilmaz Bulut), der die aramäische Sprache und Schrift und den syrisch Orthodoxen Religionsuntericht, an staatlichen Schulen unterrichtet.

Suryoye Kultur-und Sportverein Augsburg e.V




Admin, 15.03.17


Weiter Infos

Relevante News

Relevante Artikel