Home  |    Forum  |    AGB  |    Kontakt  |    Kalender  |    Gästebuch




<< September 2019 >>
  Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
>  26  27  28  29  30  31 1
> 2 3 4 5 6 7 8
> 9 10 11 12 13 14 15
> 16 17 18 19 20 21 22
> 23 24 25 26 27 28 29
> 30  1  2  3  4  5  6



Sie befinden sich hier:  Startseite / Artikel / Fußball
Interview mit dem neuen Spielertrainer von Suryoye Augsburg


Für die neue Saison hat Raif Kurt das Ruder als Spielertrainer bei Suryoye Augsburg übernommen. Im Interview mit unserem Web-Team erzählt er nach dem Abstieg über den Neuanfang und die Ziele mit seiner Mannschaft.

 

„Raif, danke, dass Du dir Zeit für uns genommen hast.“

 

SA: „Du bist bei Suryoye Augsburg kein Unbekannter, kannst Du uns dennoch ein wenig von dir erzählen und deine sportlichen Stationen kurz anreißen?

Raif: Also ich bin 30 Jahre alt, seit ca. 3 Jahren verheiratet und erwarten mit meiner Frau unseren Jungen der im November hoffentlich gesund zur Welt kommt. Außerdem bin ich seit ca. 12 Jahren bei Aldi Süd im Logistikzentrum als Disponent tätig. Was meinen sportlichen Werdegang angeht, kann ich einiges erzählen. Habe meine ersten Schritte im Fußball mit 6 Jahren bei TSG Augsburg angefangen. Wo ich kurze Zeit später beim FC Augsburg gelandet bin und bis zur A-Jugend gespielt habe. Anschließend hatte ich die Chance in der 2. Türkischen Liga Fuß zu fassen, was ich mich damals mit 17 Jahren leider aus verschiedenen Gründen nicht getraut habe und bin den sichereren Weg gegangen. Jedenfalls habe ich danach 1 Jahr bei FC Königsbrunn in der A-Jugend gespielt und von dort aus als junger Jahrgang den Schritt in den Herrenbereich bei Türkspor Augsburg gewagt. Von dort aus ging es für mich weiter über DJK Lechhausen, BCA Oberhausen, Schwaben Augsburg, Cosmos Aystetten wieder zurück zu Türkspor Augsburg und dann kurz vor meinem „Karierende“ hat mich Sebastian Tülger, mit dem wir schon 2 oder 3 Jahre lang im Kontakt standen, letztendlich überzeugt bei Suryoye zu unterschreiben.

 

SA: Trotz der sportlich schwierigen Situation nach dem Abstieg in die Kreisklasse hast du die Aufgabe bei Suryoye Augsburg übernommen. Was hat dich dazu bewogen?

Raif: Ich wurde damals von der 1. Sekunde an vom ganzen Verein aus super aufgenommen. Vom Vorstand, Trainerstab, Betreuerteam bis zu den Spielern hatte ich ausnahmslos mit jedem ein gutes Verhältnis, die im Fußball sehr wichtig ist. Trotz schwierigen Umständen hatte ich letztendlich das Gefühl, nachdem mir diese Position bei Suryoye Augsburg von den Verantwortlichen angeboten wurde, dass es eine Herzensangelegenheit wird. Was man auch nicht vergessen darf war das auch für mich gleichzeitig eine Chance aufgrund meines Alters zukunftsorientiert zu handeln, da Fußball immer in meinem Leben eine Rolle gespielt hat. Unterm Strich wird es auch für mich irgendwann mal als Fußballer im aktiven Bereich zu Ende gehen. Da ich mein Hobby weiter ausführen will, könnte ich mir gut vorstellen nicht nur „auf“ sondern irgendwann mal „neben“ dem Platz zu stehen. Was mir jetzt die Gelegenheit verschafft mich entsprechend auszuprobieren.

 

SA: Wie steht es um den Kader für die neue Saison aus? Welche Neuzugänge gibt es?

Raif: Wir haben dieses Jahr einen sehr großen Umbruch gehabt, aufgrund unseres Abstiegs aus vielerlei Gründen. Letztendlich mussten wir relativ kurzfristig handeln, um eine schlagfertige Truppe für die kommende Saison zusammen stellen zu können. Es war nicht einfach, da viele Spieler bereits für die kommende Saison mit ihren Vereinen gesprochen hatten und somit viele potenzielle Wunschspieler nicht mehr Verfügbar waren. Trotzdem bin ich davon überzeugt, dass die Mischung im Kader passt und wir für eine Überraschung sorgen können.


Raif will mit seiner Mannschaft die Fans wieder zu den Spielen locken

 

SA: Die neue Saison geht in zwei Wochen los. Die Vorbereitung ist fast zu Ende. Was kannst du uns dazu sagen?

Raif: Durch unseren großen Umbruch hatten wir logischerweise Anfangs Schwierigkeiten in unserem gesamten Spielsystem, da viele Spieler sich fußballerisch als auch menschlich nicht kannten. Woche für Woche kann man allerdings gut beobachten das unser System immer besser funktioniert. Das spiegelt sich auch in den Vorbereitungsspielen wider, was natürlich nicht immer auf das Ergebnis zurück zu führen ist, sondern anhand unserer Spieldominanz und taktischem defensiv und offensiv Verhalten. Ich denke das wir gut vorbereitet sind bis auf wenige Ausnahmen, die aus privaten oder auch beruflichen Gründen nicht immer anwesend waren und somit die notwendige Fitness noch nicht erreicht haben.

Letztendlich freuen wir uns auf die Saison. Wir haben mit DJK Lechhausen einen klasse Gegner der ebenfalls aus der Kreisliga kommt. Wir hoffen, das wir auswärts gleich punkten und positiv in die Liga starten können.

 

SA:  Wie sieht die Zielsetzung für die kommende Saison in der Kreisklasse aus?“

Raif: Viele würden sagen mit dem Kader wird es schwierig usw., aber ich kann Ihnen eins sagen. Ich habe im Fußball gelernt nicht voreilig zu sein und abwarten was wir aus dem Team rausholen können. Wenn wir diesmal ein TEAM werden, was uns leider letztes Jahr nicht gelungen ist, dann sehe ich große Chancen oben mitzuspielen.

 

SA: Um dieses Vorhaben zu erreichen, wie könnte der Fußball ausschauen, den der Spielertrainer Raif Kurt spielen lassen wird?“

Raif: „Wer hinten die Null hält kann schon einmal nicht verlieren“ dieses Sprichwort kennen Sie bestimmt. Wir wollen hinten kompakt mit unserer 4 er Kette stehen. Und durch disziplinierte Spielweise (taktisch als auch vom Benehmen auf und neben dem Platz) glänzen. Es soll wieder Fußball füreinander und nicht gegeneinander gespielt werden. Mit unserem breit aufgestellten Kader bin ich auch davon überzeugt den ein oder anderen Ausfall kompensieren zu können.

 

SA: Dein Message an die Förderer, Fans und Freunde von Suryoye Augsburg?

Raif: Suryoye Augsburg wird sich die kommende Saison von seiner besseren und auch würdigen Seite zeigen.

Mein Appell an die Fans: Kommt ruhig zu den Spielen und unterstützt die Jungs und schauen wir, das wieder eine familiäre Stimmung zurückkehrt.

Auf ein erfolgreiches Jahr 2019/20.


Vielen Dank Raif für deine interessanten Antworten und viel Erfolg bei den Aramäern.

Autor: Isoh Malke

 

  
Infoleiste