Home  |    Forum  |    AGB  |    Kontakt  |    Kalender  |    Gästebuch




<< Dezember 2019 >>
  Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
>  25  26  27  28  29  30 1
> 2 3 4 5 6 7 8
> 9 10 11 12 13 14 15
> 16 17 18 19 20 21 22
> 23 24 25 26 27 28 29
> 30 31  1  2  3  4  5



Sie befinden sich hier:  Startseite / Artikel / Allgemein
ERÖFFNUNG DER KIRCHE VON MOR YAHKUB UND MOR BARSAWMO IN KAFRO/TAHTAYTO

Das Dorf Kafro (Tahtayto) machte 2006 von sich reden, als zehn Familien aus Europa (Deutschland, Schweiz, Schweden) den Weg in ihre alte Heimat, dem Tur Abdin (aramäisch = Berg der Knechte Gottes), antraten. Die Rückkehrer restaurierten und bauten neue Häuser in Kafro. Die Infrastruktur modernisiert, Fauna und Flora wiederbelebt.

Die rund 1500 Jahre alte Kirche Mor Yahkub und Mor Barsawmo war in einem sehr schlechten Zustand und vom Einsturz gefährdet. Sie musste dringend saniert werden. Im Frühjahr 2014 erteilten die Behörden die Bewilligung für die Sanierung der Kirche, die unter Einhaltung von Denkmalschutzauflagen erfolgen muss. Die Kafroye in Europa versammelten sich auf Einladung des EVKs am 10. Mai 2014 in Augsburg (D), um sich über die Sanierung zu informieren und über die Finanzierung zu beraten. Schließlich wurde eine Kommission gebildet, die sich um die Sanierung kümmerte.


Nachdem die Kommission ihre Arbeit aufgenommen hatte, wurden verschiedene Abklärungen unternommen. Einerseits wurden von den Kafroye finanzielle Mittel für die Sanierung der Kirche gesammelt, andererseits hatte die Kommission für die Realisierung der Sanierung mit mehreren Institutionen, Firmen und Behörden aktiv gearbeitet. Im Juli 2018 wurde mit den Sanierungsarbeiten begonnen. Diese dauerten bis August 2019 an.


Die Einweihung bzw. Wiedereröffnung der Kirche von Mor Yahkub und Mor Barsawmo fand am 25. August 2019 im Dorf Kafro statt. Die feierliche Zeremonie wurde von seiner Eminenz Mor Timotheos Samuel Aktas mit der Unterstützung von Priestern und Diakonen geleitet. Ein Tag zuvor fand im Dorf ein Schahro (Fest) mit Ibrahim Saliba aus Deutschland statt. An beiden Tagen nahmen hunderte Suryoye (Aramäer) aus dem Tur Abdin und aus der Diaspora teil, unter ihnen auch unsere Vorstandsvorsitzende, Antiochia Cicek, mit Vertretern unseres Vereins.


Bild:  Suryoye Augsburg Vereinsvorsitzende -  Antiochia Cicek (erste v.l.)

Wir gratulieren den Bürgern von Kafro Tahtayto zur Wiedereröffnung ihrer Kirche ganz herzlich.


Mehr Fotos hier auf Facebook

Fotos von Antiochia Cicek



  
Infoleiste